Einfluss

 

„Erhards Einfluss geht weit über die mehreren Millionen Menschen hinaus,
die an seinen Kursen teilgenommen haben: Es gibt kaum ein Buch zur Selbsthilfe oder ein Management-Training-Programm, das nicht auf
einige seiner Grundsätze zurückgreift.“Financial Times

Werner Erhard, der Urheber von est (Erhard Seminars Training) wurde zur Kulturikone, einer treibenden Kraft des Wandels, die das menschliche Bewusstsein seit Anfang der 1970er-Jahre formt. Im Jahr 1971 präsentierte Erhard der amerikanischen Öffentlichkeit das bahnbrechende Konzept der „Transformation“ – ein Konzept, das den Menschen eine neue Sichtweise ihres Lebens vermittelte und auch in der heutigen Gesellschaft als machtvolle, praktikable und relevante Ressource angesehen wird. Bis heute gibt es Berichte über bemerkenswerte, nachhaltige positive Auswirkungen auf Privat- und Berufsleben, Familie, Karriere, Organisationen und Gemeinschaften.

Millionen von Menschen wurden von Werner Erhards Ideen beeinflusst – entweder durch die Teilnahme an den von ihm entwickelten Programmen, durch seine persönliche Beratung Hunderter von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen und durch die etwa hundert Management-Consulting-Firmen, die seinen Ansatz für Management und Organisationsentwicklung in Lizenz anwenden. Vordenker in Universitäten, Bildungseinrichtungen, Behörden und Nichtregierungsorganisationen haben seine Ideen übernommen und weiterentwickelt und sie für ihre Programme, Bücher und sonstigen Veröffentlichungen genutzt.

Warren Bennis on Werner Erhard and The est Training:

 


Werner Erhard wird in den folgenden Veröffentlichungen gewürdigt:

Impromptu Man: J.L. Moreno and the Origins of Psychodrama, Encounter Culture, and the Social Network, von Jonathan D. Moreno, M.D., Ph.D., American ethicist, philosopher, and historian: „Erhard Seminars Training, kurz est, ist der Inbegriff eines weitreichenden Wandels. In den 1970er-Jahren, als täglich Hunderte von Patienten mit psychischen Problemen aus Einrichtungen entlassen wurden, in die man sie gegen ihren Willen eingewiesen hatte, drängten sich Hunderte ihrer normalen Mitmenschen freiwillig in Hotelballsälen – in der Hoffnung auf eine Transformation. Im Mittelpunkt des Interesses stand ein gut aussehender und charismatischer junger Mann namens Werner Erhard, der seine „Transformation“ bereits erlebt hatte. Für Erhard hat das Wort eine fast technische Bedeutung. Als Transformation bezeichnet er die Erkenntnis, dass er die Kontrolle über das besaß, was zwischen ihm und seiner Ganzheit als Mensch stand. Ein kritischer Abschnitt des Trainings, wie es von Praktikern genannt wird, ist die Befreiung von der Vergangenheit. Dies wird erreicht, indem wiederkehrende Muster und Probleme „erlebt“ statt wiederholt werden, wobei auch hier „erleben“ eine technische Bedeutung hat. Um die sinnlose Wiederholung überkommener und beschwerlicher Verhaltensweisen voll zu erleben, werden sie zu- und dann losgelassen.“ ~~~ Jonathan D. Moreno ist ein amerikanischer Philosoph und Historiker , die an der Kreuzung der Bioethik , der Kultur , der Wissenschaft und der nationalen Sicherheit spezialisiert und hat bahnbrechenden Arbeiten auf der Geschichte, Soziologie und Politik der Biologie und Medizin veröffentlicht .

 

Leadership Can Be Taught: A Bold Approach for a Complex World, von Sharon Daloz Parks. In diesem Buch nimmt die Autorin den Leser mit in das Klassenzimmer von Ronald Heifetz, Harvard-Professor für Führung, der sich wie folgt äußert: „In demselben frühen Zeitraum beschäftigten wir uns mit dem Erhard Seminar Training. Das war eine wichtige Erfahrung, denn wir konnten miterleben, wie zweihundert Personen in einem Raum an zwei Wochenenden einen beeindruckenden Lehrplan absolvierten und dabei eine Lernerfahrung machten, die anscheinend das Leben nicht weniger Teilnehmer änderte.“

The Myth of The Rational Market, von Justin Fox:
„Im Jahr 1998 nahm seine Tochter an einem Landmark-Kurs in San Franciso teil ... Nach ihrer Rückkehr von dem Kurs rief Jensens Tochter, zu der er seit längerem ein gespanntes Verhältnis hatte, ihn an und empfahl ihm, es auch zu versuchen. Er flog nach San Francisco und war total begeistert. Anschließend beschäftigte er sich näher mit der Organisation. Schließlich kam es zu einem Treffen mit Werner Erhard, und die beiden untersuchten gemeinsam, was Jensens Modellen des Unternehmensverhaltens fehlte. Das fehlende Glied, so ihr Ergebnis, war Integrität, nicht jedoch Integrität in einem unspezifischen moralischen oder ethischen Sinn. „Integer“ zu sein bedeutet, „zu seinem Wort stehen“, so Jensen. Laut einer PowerPoint-Folie in einer von Jensens Präsentationen bedeutet dies: Sie halten ihren Verpflichtungen und Versprechen fristgerecht ein oder, wenn Sie eine Verpflichtung oder ein Versprechen nicht eingehalten haben, gestehen Sie diesen Fehler ein, sobald Sie ihn bemerken, und beseitigen die Auswirkungen, die Ihr Fehler für diejenigen hat, die sich auf Ihre Verpflichtungen und Versprechen verlassen haben.“

„Wenn diese Normen in einem Unternehmen oder im weiteren Umfeld des Finanzmarkts eingehalten würden, so Jensen, wäre die Wertschöpfung wesentlich höher und nachhaltiger, als dies derzeit der Fall ist.“

„Dies ist ein vernünftiges Argument. Wichtiger als die Details jedoch ist der Autor. Jensen war der einflussreichste Vertreter der Auffassung, dass die Finanzmärkte es am besten wissen und dass von den Finanzmärkten ausgehende Anreize die Fahrkarte zu einer effizienteren und wohlhabenderen Welt darstellen. Jetzt stimmte er zu, dass diese Anreize nicht ausreichten. Wenn es den Marktteilnehmern nicht gelang, einer nicht vom Markt vorgegebenen Norm zu folgen – Integrität –, funktionierten die Märkte nicht.“

Harvard Business Review on Change:
„Wir stehen in der Schuld zahlreicher Philosophen, Wissenschaftler und Denker, die die Natur des Seins untersucht haben, vor allem aber in der Schuld von Werner Erhard.“ ~~~ Since 1984, Harvard Business School Press has been dedicated to publishing the most contemporary management thinking, written by authors and practitioners who are leading the way. Whether readers are seeking big-picture strategic thinking or tactical problem solving, advice in managing global corporations or for developing personal careers, HBS Press helps fuel the fire of innovative thought. HBS Press has earned a reputation as the springboard of thought for both established and emerging business leaders.

Inventing Reality, Physics as Language, by Bruce Gregory:
„Meine Anerkennung der immensen Macht des Mythos von ‚is’ (ist) verdanke ich Werner Erhards unermüdlichen Anstrengungen, mein Leben zu verändern. Ohne seine steten Bemühungen zu ergründen, inwiefern Sprechen die Erfahrung beeinflusst, wäre dieses Buch niemals geschrieben worden.“

Community: The Structure of Belonging, Peter Block:
„Seit mehr als 30 Jahren vermittelt Werner Erhard Denk- und Lernerfahrungen, die das Leben von Millionen von Menschen beeinflusst haben. Viele der Ideen, mit denen er gearbeitet hat, sind Ableitungen aus der Arbeit anderer, aber Werner hat sie so benannt und integriert, dass dabei etwas Mächtigeres entstand, als zu Beginn des Denkprozesses vorhanden war.“ ~~~ Peter Block is an American author, consultant, and speaker in the areas of organization development, community building, and civic engagement.

True Partnership: Revolutionary Thinking About Relating To Others, by Carl Zeiss: „In den Arbeiten von Werner Erhard habe ich von der Kraft des Kontexts erfahren, der in jede unserer Interaktionen mit anderen hineinspielt.“

Tribal Leadership, von Dave Logan, Associate Dean and Executive Director of Executive Development, USC, Marshall School of Business:
„Wer eine Master-Abschluss in Organisationsentwicklung oder Personalwesen besitzt, hat unweigerlich auch einige der Ideen von Werner Erhard übernommen ... an ihm kommt man nicht vorbei.“ – aus „Transformation: The Life and Legacy of Werner Erhard“. In der Danksagung seines Buchs „Tribal Leadership“ schreibt Logan: „Mein besonderer Dank gilt Werner Erhard für seine Freundschaft, sein offenes Ohr, seine unkonventionelle Denkweise und seine Unterstützung.“

Trimtabs Investing: Using Liquidity to Beat the Stock Market, von Charles Biderman:
„Nachdem ich mit 30 Jahren alles erreicht hatte, was man sich nur wünschen kann, erkannte ich, dass ich so gut wie nichts über das Leben wusste. Den Menschen, die mich unterrichtet haben, darunter Ole Larsen, Robert Monroe, Jack Schwartz, Buckminster Fuller, Michael Murphy und Werner Erhard, verdanke ich sehr viel. Ich machte ein Praktikum bei Werner Erhard and Associates, wo ich mehr über das Mensch-Sein erfuhr.“

Handbook of Strategic Management, Second Edition, (Public Administration and Public Policy), by Jack Rabin and Gerald J. Miller:
„Laut Werner Erhard (Pascarella, 1987) folgen, nachdem das Management durch eine ‚Konversation der Möglichkeit‘ eine Zukunft geschaffen hat, Maßnahmen sowie die Zuweisung kreativer Ressourcen. Das heißt, ist eine Vision einmal im Denken der Mitarbeiter verankert, regeln sich die späteren Phasen des strategischen Managements selbst.“

The Age of Miracles: Embracing the New Midlife, von Marianne Williamson:
„Werner Erhard, dem Gründer von est, zufolge können wir im Leben entweder in Abhängigkeit von den Umständen oder aufgrund einer Vision handeln. In der Lebensmitte dann können wir uns eine neue Vision schaffen, eine neue Konversation, mit der wir unsere begrenzten Gedankenformen überwinden können, die seit Generationen ihre Parameter bestimmen. Die Umstände sind unveränderlich, wohl aber die Erfahrung, die wir mit ihnen gemacht haben. Jede Situation wird im Kontext der Konversation erlebt, die sie umgibt – in unseren Köpfen ebenso wie in unserer Kultur.“

Handbook for Humans: A Comprehensive Synthesis of Paths to Personal Growth, von James Sloman:
„Werner Erhard – ein mutiger Pionier, der das Leben vieler sehr bereichert hat.“

Re-create Your Life : Transforming Yourself and Your World With the Decision Maker Process, by Morty Lefkoe: Werner Erhard – Danke, dass Sie mich mit der Transformation in Kontakt gebracht und mir geholfen haben, meinem Leben einen neuen Fokus zu geben – von der Frage ‚Was ist für mich drin‘ zu der Frage, was ich für andere tun kann. Danke auch, dass Sie das Leben Hunderttausender von Menschen mit dem est-Training und dem Hunger Projekt so positiv verändert haben.“

The Mastery Foundation: Die Mastery Foundation geht zurück auf eine Reihe von Gesprächen, die christliche und jüdische Geistliche Ende der 1970er- und Anfang der 1980er-Jahre führten, nachdem sie bei der Teilnahme am est-Training eine persönliche Transformation erlebt hatten. Bei den Gesprächen ging es darum einen Weg zu finden, diese Art der Transformation für andere Inhaber eines geistlichen Amtes und für geistliche Institutionen zugänglich zu machen ... Die Gruppe bat Werner Erhard, den Uhrheber des est-Training, ein besonderes Programm für diese Klientel zu entwickeln, und Werner stimmte zu. ... Im Rahmen der Programmentwicklung verlangte Werner, dass die Gründer der neuen Mastery Foundation Experten für die Entwicklung von Geistlichen und geistliche Praktiken als Vertreter des katholischen, protestantischen und jüdischen Glaubens verpflichteten. Von Anfang an war es die Überzeugung der Gründer, dass die Master Foundation in den Regionen der Erde, in denen Religion eine Quelle für Spaltungen und Konflikte war, einen nützlichen Beitrag leisten konnte. Dies führte die Master Foundation nach Irland, dann Nordirland und Israel und war Anlass für die Entwicklung von Programmen, die speziell auf die Stärkung der Führer religiöser und sonstiger Gemeinschaften an der Basis gedacht waren ... Seit ihrem Bestehen stellte Werner Erhard der Mastery Foundation immer wieder großzügig sein Fachwissen und seine Dienste zur Verfügung, entwickelte neue Programmmaterialien und leitete Kurse. Seine Materialien und Werkzeuge bilden weiterhin den Kern der Programme und Kurse der Mastery Foundation.

 

werner erhard

 

Werner Erhard: The Transformation of a Man von William Warren Bartley III:
Werner Erhard ist gleichzeitig ein aufmerksamer Schüler und wichtiger Mitwirkender des fortlaufenden philosophischen Dialogs, der die weltweite Zivilisation, in der wir alle heute leben, gestaltet hat. Anders als viele Philosophen und Studenten der Philosophie entwickelt er nicht nur Ideen, sondern berührt die Menschen mit seinen Ideen tief. Dadurch transformiert er ihre Erfahrungen, was das für Menschen Machbare betrifft, und ihre Fähigkeit, dieses Machbare umzusetzen.“ Professor W.W. Bartley III war Professor der Philosophie an der California State University, Senior Research Fellow an der Harvard University und Biograph von Ludwig Wittgenstein und Werner Erhard.

Transformation: The Life and Legacy of Werner Erhard
Jeder sollte sich diese Dokumentation ansehen, die das Werk der unabhängigen Filmemacherin und zweimal mit dem Emmy ausgezeichneten PBS-Produzentin Robyn Symon ist. Der Film handelt von Werner Erhard und der Wirkung, die seine Ideen durch transformatives Denken erzielt haben. In dem Dokumentarfilm kommen zahlreiche Fachleute und Wissenschaftler zu Wort, die die Ideen von Werner Erhard und ihren nach wie vor starken Einfluss auf die heutige Gesellschaft erörtern.

Umsetzung Werner Erhards Ideen in der Wirtschaft

Werner Erhard im Internet

Werner Erhard.Werner Erhard Foundation.Erhard Seminars Training (est).Werner Erhard Information.Werner Erhard and est.Werner Erhard Quotes

.Werner Erhard Biography.Werner Erhard and est on Facebook.Werner Erhard on youtube.Werner Erhard's Ideas on facebook.werner erhard video

Werner Erhard

Werner Erhard





 

 

Werner Erhard at a conference in 2009

Werner Erhard

 

 

 

Wenn ein Gedanke freigesetzt wird, geschieht Unvorhergesehenes: Sam Harris schreibt es seiner Arbeit mit Werner Erhard zu, dass er zu den entscheidenden Ergebnissen des Microcredit Summit die mit dazu beitrugen, dass Muhammad Yunus den Nobelpreis erhielt.

 

 

 

Werner Erhard

Werner Erhard

 

 

 

Werner H Erhard

Werner H. Erhard

 

 

 

Werner Erhard

Werner Erhard, India 2010

 

 

 

An Interview With Werner Erhard
Lesen Sie ein Interview mit Werner Erhard in USA TODAY

 

 

 

Transformation: The Life and Legacy of Werner Erhard

Transformation: The Life and Legacy of Werner Erhard

 

 

 

 

WERNER ERHARD